|

Auf dem Mac ist kein Office-Paket von Microsoft vorinstalliert. Wie öffnet man ein Word-Dokumente mit Mac OS X, ohne das kostspielige Microsoft Office kaufen zu müssen? Wir stellen drei Alternativen vor!

OpenOffice

OpenOffice (Download OpenOffice) ist ein vollkommen kostenloses Büro-Paket, dessen Textverarbeitung auch Word-Dokumente liest. Damit nicht genug: Man kann die Dateien sogar in verschiedenen Word-Formaten von Microsoft Word 6 bis Word XP abspeichern. Das ist besonders nützlich, wenn man mit Bekannten oder Kollegen an einem Dokument arbeitet

LibreOffice

LibreOffice (Download LibreOffice) hat dieselben Wurzeln wie OpenOffice. Folglich öffnet und speichert das Büropaket ebenfalls alle wichtigen Office-Formate, darunter auch die von Microsoft Word 6 bis 2010. Eine weitere Gemeinsamkeit hat LibreOffice mit OpenOffice: Es ist komplett kostenlos.

Pages

Pages (Testbericht lesen) ist die Apple-Antwort auf Microsoft Word. Die Software hat alle gängigen Werkzeuge einer Textverarbeitung an Bord und bindet sich optisch perfekt in das Apple-Betriebssystem ein. Im Gegensatz zu OpenOffice und LibreOffice ist Pages nicht kostenlos. Als Bestandteil von iWork kostet Pages immer noch deutlich weniger als Office und fügt sich besser in die Mac OS X Umgebung ein.

Via OnSoftware EN

Kommentare

21/12/14
Ihr Avatar