|

Beim Umstieg auf Windows 8.1 gibt es einiges zu beachten. Anders als bei Windows 8 gibt es für Windows 8.1 keine Upgrade-Lizenz. Trotzdem ist ein kostengünstiger Wechsel von Windows 7, Vista und XP weiterhin möglich.

Übersicht der verfügbaren Editionen:

Windows 8 Vollversion Für Neuinstallationen Erfordert keine vorhandene Lizenz
Windows 8 Pro Vollversion Update von XP, Vista, Windows 7 auf Windows 8
Windows 8 Upgrade Upgrade von XP, Vista, Windows 7 auf Windows 8
Windows 8 Pro Upgrade Upgrade von XP, Vista, Windows 7 auf Windows 8 Pro
Windows 8 Pro Pack Upgrade von Windows 8 auf Windows 8 Pro durch Freischaltung der Extra-Funktionen
Windows 8.1 Vollversion Für Neuinstallationen oder Upgrades Erfordert keine vorhandene Lizenz
Windows 8.1 Pro Vollversion Für Neuinstallationen oder Upgrades Erfordert keine vorhandene Lizenz

Update von Windows 8: Ganz einfach!

Wenn Sie bereits jetzt Windows 8 nutzen, können Sie sich zurücklehnen. Die Installation von Windows 8.1 gleicht der eines Service Packs von älteren Windows-Versionen. Alle von Ihnen genutzten Programme, Einstellungen, Dokumente und Apps bleiben erhalten.

Upgrade von Windows 7: Zwei Alternativen

Bei einem direkten Upgrade von Windows 7 auf Windows 8.1 können Sie nur Ihre Einstellungen, Dateien und persönliche Daten mitnehmen. Unter Windows 7 installierte Programme gehen verloren. Microsoft stellt keine wirkliche Upgrade-Version von Windows 8.1 für ältere Systeme zur Verfügung.

Sie können aber zunächst von Windows 7 auf Windows 8 upgraden, und danach kostenlos zu Windows 8.1 updaten. Über diesen Umweg nehmen Sie unter Windows 7 installierte Programme mit. Zudem ist die Upgrade-Lizenz billiger als eine Vollversion von Windows 8.1.

Die übernommenen Programme funktionieren aber nur bei entsprechender Kompatibilität. Aufschluss darüber gibt der Windows 8 Upgrade Assistent, welcher Ihnen auch das nötige Upgrade zum Kauf anbietet.

Prüfen Sie den Report des Upgrade Assistenten genau. Vielleicht lohnt sich der Umweg über Windows 8 für Sie gar nicht oder Sie wollen vorerst bei Windows 7 bleiben.

Preis-Tipp: Führen Sie das Upgrade auf Windows 8 Pro durch! Dieses ist nur unwesentlich teurer als die Standardversion und das Update auf Windows 8.1 ist kostenlos. Ein späteres Upgrade von Windows 8.1 auf Windows 8.1 Pro mit dem Windows 8.1 Pro Pack würde Sie später satte 139€ kosten.

Upgrade von Windows Vista: Auf Service Pack achten!

Bei einem direkten Upgrade von Windows Vista können Sie nur Ihre Systemeinstellungen und Dateien mitnehmen. Leider gibt es keinen trickreichen Umweg wie bei Windows 7.

Theoretisch ist die Mitnahme der Programme durch ein schrittweises Upgrade über Windows 7 und dann Windows 8 zwar auch möglich. Dafür müssten Sie allerdings zwei einzelne Upgrade-Lizenzen besorgen. Der Aufwand lohnt sich in keinem Fall, gerade auch in Hinblick auf Inkompatibilitäten.

Achten Sie aber in jedem Fall darauf, dass Sie beim Upgrade mindestens das Windows Vista Service Pack 1 installiert haben. Ohne vorhandenes Service Pack 1 gehen beim Windows 8.1 Update neben den Programmen bestimmte Systemeinstellungen verloren. Eine zusätzliche Installation des Windows Vista Service Pack 2 kann nicht schaden.

Beim Kauf gilt das Gleiche wie bei Windows 7: Greifen Sie am besten gleich zum Upgrade für Windows 8 Pro.

Upgrade von Windows XP: Fast wie bei Vista

Die Upgradeoptionen von Windows XP ähneln denen von Windows Vista. Sie können keine installierten Programme mitnehmen, persönliche Dateien bleiben aber erhalten. Im Gegensatz zu Vista werden die Systemeinstellungen aber nicht übernommen.

Wie bei Windows 7 und Vista sollten Sie zum Windows 8 Pro Upgrade greifen und damit Geld sparen. Das Upgrade setzt das Windows XP Service Pack 3 voraus.

Fazit

Wer bereits jetzt Windows 8 nutzt, hat beim Update leichtes Spiel. Es ist kostenlos und übernimmt alle Programme und Einstellungen. Bei Windows 7, Vista und XP sollte man zunächst auf Windows 8 Pro upgraden. Was vom alten System übernommen wird, hängt zwar von der alten Version ab. In jedem Fall bekommt man mit diesem Zwischenschritt aber mehr für das gleiche Geld. Der Erwerb von Windows 8.1 Pro ist deutlich teurer.

Weitere Informationen rund um Windows 8.1

Kommentare

20/09/14
Ihr Avatar